Hanna Jüngling

Team

Hans Arp dichtete vor 100 Jahren: „Ich bin in der Natur geboren“. Ich würde von mir lieber sagen: „Ich bin in der Musik geboren“.

Meine Vorfahren waren Musiker, große und kleine, und ich war von Anfang an umgeben von den Klängen, die mein Musiker-Vater erzeugte. Mit 5 Jahren wusste ich, was ich wollte: Geige spielen. Es wurde mir gewährt und ich startete, ich erhielt eine lange und fundierte klassische Ausbildung, entdeckte später für mich die Experimentalmusik und studierte noch ein paar Jahre die indischen Tablas. Daneben schrieb und zeichnete ich. Heute spiele ich in verschiedenen Formationen, habe eigene Ensembles, mit denen ich auf Festivals, Vernissagen, Lesungen und natürlich in Konzerten auftrete. Hinzu kommen das Solo-Projekt „Via crucis“ und die bühnenmusikalische Beteiligung an Theaterprojekten.

Ich bin Mitglied in verschiedenen Vereinigungen wie dem Künstlerinnenforum der GEDOK oder dem Forum Freie Musik Karlsruhe.

Seit 30 Jahren unterrichte ich und vermittle meinen Schülern sowohl die klassische Disziplin und Technik des Violinspiels als auch den Mut, „entschleunigt“ und mit Ausdauer einen eigenen Ton zu finden. Im Rahmen meiner pädagogischen Arbeit sind verschiedene Kompositionen für Schüler entstanden, von denen einige in „Andante pumilioso“, einem Heft mit Spielstücken  in der 1. Lage, erschienen sind. Ebenso habe ich ein „Notenlernspiel für kleine Geiger“ entworfen, gezeichnet und herausgegeben, das sehr beliebt ist.

www.zeitschnur.de